archiv.future-internet-kongress.de

Referenten

archiv.future-internet-kongress.de
Bild

Thomas Lünendonk
Lünendonk GmbH

Kongressmoderation

Curriculum vitae


Gründer und Inhaber der Lünendonk GmbH, Kaufbeuren Jahrgang 1954 Thomas Lünendonk ist gelernter Journalist, Marktanalyst und Unternehmensberater. Seit Mitte der 90er Jahre ist Lünendonk als Berater für Unternehmen im europäischen Raum tätig. Zudem ist er Gründer und Gesellschafter der Lünendonk GmbH, Gesellschaft für Information und Kommunikation mit Sitz in Kaufbeuren. Seit 1983 ist er Herausgeber von Markt-Rankings- und -Studien, den so genannten Lünendonk®-Listen und -Studien. Diese gelten sowohl in Deutschland als auch in den Nachbarländern als Standard und Marktbarometer. Mit dem Konzept Kompetenz³ bietet das Informations- und Transformations-Unternehmen Lünendonk GmbH Marktforschung, Marktanalysen und Marktberatung in der Informationstechnik-, Beratungs- und Dienstleistungsbranche aus einer Hand an.
archiv.future-internet-kongress.de
Bild

Daniel Domscheit-Berg
Open Leaks

"Vom Ende der Informationshoheit"

Curriculum vitae


Günder von OpenLeaks

Daniel Domscheit-Berg, geboren 1978, baute von 2007 bis September 2010 mit Julian Assange die WikiLeaks Plattform auf und fungierte unter dem Pseudonym Daniel Schmitt als Sprecher des Projekts. Im September 2010 verließ er das Projekt nach Streitigkeiten um dessen strategische Ausrichtung. Domscheit-Berg verarbeitete seine Erfahrungen "Inside WikiLeaks" in einem Buch das 2011 erschien und in 23 Sprachen übersetzt wurde. Er arbeitet momentan am OpenLeaks-Projekt, das auf den Erfahrungen bei WikiLeaks aufbaut und eine langfristige und nachhaltige Lösung für Whistleblower und deren Geheimnisse bieten soll.

Vor WikiLeaks arbeitete Domscheit-Berg für verschiedene Fortune 500-Unternehmen und beschäftigte sich vor allem mit verkabelten und kabellosen Netzwerken und deren Sicherheit.

Domscheit-Berg ist ein Advokat für Transparenz und gleichberechtigten Zugang zu Information und Wissen in einer komplexen globalisierten Welt.


archiv.future-internet-kongress.de
Bild

Prof. Dr. Martin Przewloka
SAP AG

Mobile Empowerment - Disruptive B2B2C-Anwendungen im Internet der Zukunft

Curriculum vitae


Senior Vice President - Global Head of Mobile Empowerment, SAP Research
Vorstandsmitglied des House of IT

Als Bereichs- und Programmleiter ist Martin Przewloka innerhalb der SAP für die globalen SAP Forschungsprogramme "Applikationen und Dienste im Internet der Zukunft" verantwortlich.

Seine langjährige Tätigkeit für die SAP führte ihn durch unterschiedliche Management-Positionen.
Vor seinem Engagement in der SAP-Forschung leitete er den Bereich "Showroom & Trial Solutions" als Teil des SAP-Marketings und war damit der SAP-weit Verantwortliche für alle SAP-Demonstrations- und -Präsentationslösungen, ebenso wie für die diesbezügliche Infrastruktur und die dazugehörigen Dienstleistungen. Des weiteren leitete Herr Przewloka ein weltweites Programm 'Marketing - Innovationen'. Davor umfasste seine Führungskompetenz den Aufbau und die Leitung mehrerer SAP-Industrielösungen sowie das Produktmanagement des SAP-Kernprodukts, SAP ERP.

Martin Przewloka arbeitet in der SAP-Firmenzentrale in Walldorf, Baden. Er erhielt seine Universitätsabschlüsse in Physik, Wirtschaftswissenschaften und Medizinischer Physik an den Universitäten von Genf/Schweiz, Gießen und Kaiserslautern. Honorarprofessuren für Mathematik an der Technischen Hochschule Mittelhessen sowie in Informatik an der Provadis School for International Management and Technology in Frankfurt/Main, runden sein Profil ab.


archiv.future-internet-kongress.de
Bild

Frank Riemensperger
Accenture GmbH

Technology Vision

Curriculum vitae


Vorsitzender der Geschäftsführung Accenture

Frank Riemensperger, Jahrgang 1962, studierte Informatik in Deutschland und den USA. Seinen Abschluss erlangte er 1987. Zwei Jahre später startete er bei Accenture als Spezialist für komplexe, IT-gestützte Unternehmenstransformationen in Großunternehmen. 1998 wurde er zum Partner berufen. Bis 2005 arbeitete Riemensperger in diversen Management-Positionen innerhalb der Ländergruppe Deutschland, Schweiz, Österreich. Von 2002 bis 2007 war er stellvertretender Sprecher der Geschäftsführung in Deutschland.

Von 2005 an verantwortete Frank Riemensperger den Geschäftsbereich Technology innerhalb der weltweiten Accenture-Branchengruppe Products. In dieser Rolle war er unter anderem für den Auf- und Ausbau von Servicecentern weltweit verantwortlich, insbesondere in Indien, auf den Philippinen, in Brasilien und China. Von 2007 bis 2009 lebte er mit seiner Familie in New York und leitete von dort aus die globale Softwareentwicklung im Geschäftsbereich Products.

Seit November 2009 ist Frank Riemensperger Vorsitzender der Accenture-Ländergruppe Deutschland, Österreich, Schweiz. Hiermit ist er verantwortlich für die Weiterentwicklung nachhaltiger Marktstrategien und den Ausbau der Geschäftstätigkeiten in den deutschsprachigen Ländern. In der Region beschäftigt Accenture gegenwärtig mehr als 5.000 Mitarbeiter.

Im April 2011 wurde Frank Riemensperger zum Executive Vice President der American Chamber of Commerce in Deutschland gewählt, ist ebenfalls Mitglied der Baden-Badener Unternehmer-Gespräche (BBGU) und engagiert sich im Präsidium der BITKOM, Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. Mit seiner Frau Renate hat er drei Kinder. Derzeitige Heimat der Familie ist die Rhein-Main-Region.


archiv.future-internet-kongress.de
Bild

Prof. Dr.-Ing. Ralf Steinmetz
Technische Universität Darmstadt

Konsequenzen sozialer Anwendungen für das mobile Future Internet

Curriculum vitae


Professor für Multimedia-Kommunikation an der Technischen Universität Darmstadt 
Sprecher des Forschungsclusters Future Internet der Technischen Universität Darmstadt

Ralf Steinmetz war über neun Jahre in der industriellen Forschung und in der Entwicklung von verteilten Multimediasystemen und -anwendungen tätig. Seit 1996 leitet er das Fachgebiet Multimedia-Kommunikation an der Technischen Universität Darmstadt.

Von 1997 bis 2001 war er Direktor des Fraunhofer (zuvor GMD) Instituts für Integrierte Publikations- und Informationssysteme IPSI in Darmstadt. Seit 1999 ist er Gründer und Vorstandsvorsitzender des Hessischen Telemedia Technologie Kompetenz-Center (httc e.V.).
Ralf Steinmetz fokussiert in Forschung und Lehre den Bereich der Multimedia-Kommunikation, insbesondere die Vision einer echten “nahtlosen Multimedia-Kommunikation“.

Mit seinen mehr als 300 Publikationen wurde er 1999 zum ICCC Governor und im selben Jahr zum IEEE Fellow ernannt, gefolgt von der Ernennung zum ACM Fellow im Jahr 2002. Er ist der erste Deutsche, dem diese beiden Auszeichnungen als Fellow zuerkannt wurden.

Seit 2005 ist er Mitglied des Technologiebeirats der Hessen Agentur und Beauftragter für Informations- und Kommunikationstechnologie des Landes Hessen.


archiv.future-internet-kongress.de
Bild

Karl-Heinz Streibich
Software AG

Das digitale Unternehmen - Potenziale und Herausforderungen

Curriculum vitae
Chief Executive Officer (CEO) der Software AG
Präsidiumsmitglied des House of IT 

Karl-Heinz Streibich, Jahrgang 1952, ist seit September 2003 Vorstandsvorsitzender der Software AG. Zudem ist Karl-Heinz Streibich zuständig für folgende Konzernfunktionen: Group Executive Board, Corporate Communications, Global Legal, Global Audit, Processes & Quality, Global Partner Management, Corporate Office und Top-Management-Entwicklung. Im Laufe seiner Karriere hatte Karl-Heinz Streibich diverse Führungspositionen in der Informations- und Kommunikations-Technologiebranche inne. Unter anderem war er Leiter Marketing Operations der ITT Europe in Großbritannien, Leiter PC-Systeme der ITT-SEL AG, Vorsitzender der Geschäftsführung der debis Systemhaus GmbH sowie stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der T-Systems GmbH, wo er die Fusion der debis Systemhaus GmbH und der Deutschen Telekom IT verantwortete.

Karl-Heinz Streibich studierte an der Hochschule für Technik Offenburg und erlangte dort den Abschluss Diplom-Ingenieur (FH) für Nachrichtentechnik. An den Universitäten Harvard und Stanford, sowie der London School of Marketing absolvierte er mehrere Postgraduiertekurse. Er ist Mitglied des Aufsichtsrates der Dürr AG sowie ehrenamtlich tätig im Präsidium des deutschen IT-Verbands BITKOM sowie im Vorstand der regionalen Wirtschaftsinitiative Frankfurt Rhein Main e.V. und hält den Co-Vorsitz der Arbeitsgruppe 3 „Innovative IT-Angebote des Staates“ des Nationalen IT-Gipfels der Bundeskanzlerin. Zudem ist er Mitbegründer des deutschen Software-Cluster und ist Mitglied des Wirtschafts- und Zukunftsrates der hessischen Landesregierung.
archiv.future-internet-kongress.de
Bild

Jürgen Beckers
Rechtsanwälte BDH Beckers & Kollegen

Warum brauchen Softwareunternehmen ein professionelles IP Management?

Curriculum vitae


Rechtsanwalt
House of IT-Arbeitskreis "Software IP-Management"

Jürgen Beckers ist Rechtsanwalt und Moderator des Forums „BDH Software IP Management“ des House of IT in Darmstadt. Das Forum ist ein interdisziplinäres Forum, das mit Hochschullehren, Unternehmern, Managern und Beratern besetzt ist, deren gemeinsamer Nenner der tägliche Umgang mit Fragen des Software IP-Managements ist. Rechtsanwalt Beckers hat 1998 die auf IT-Recht spezialisierte Anwaltsboutique Rechtsanwälte BDH mit Sitz in Darmstadt gegründet. Er berät seit dieser Zeit deutsche und amerikanische Softwareunternehmen in den Bereichen IP-Management, Lizenzgestaltung, Vertragsgestaltung, Gestaltung von Vertriebs- und Servicepartnerschaften und im Konfliktmanagement in Kunden-, Lieferanten- und Partnerbeziehungen. Er ist Autor zahlreicher Artikel in der IT-Fachpresse zu den Themen Intellectual Property Management in der Softwareentwicklung, Nutzung von Daten im Internet, die Rolle der IT-Anwälte, IT-Verträge, IT-Einkauf, IT-Projektschieflagen und IT-Projektsanierung. Seit 2009 ist er regelmäßig Keynote Speaker im Business Club des SAP-Partnervereins IA4SP in Walldorf zu verschiedenen Themen des IT-Rechts.


archiv.future-internet-kongress.de
Bild

Peter Bittner
Peter Bittner und Partner, European Patent Attorneys

"Patentschutz von Softwareinnovationen"

Curriculum vitae


Präsident des „I3PM International Institute for IP Management“
House of IT-Arbeitskreis "Software IP-Management"

Peter Bittner ist Partner bei Peter Bittner und Partner, European Patent Attorneys mit über 12-jähriger Erfahrung in den Bereichen „IP-Management in der Softwarebranche“ und „Patentierung computerimplementierter Erfindungen“. Er verantwortete als IP-Portfoliomanager das weltweite Patent-Portfoliomanagement von SAP Research und entwickelte dabei einen wertbasierten IP-Management-Ansatz. Weiterhin erfüllt Herr Bittner Lehraufträge auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes an der Universität Straßburg und am KIT und ist ehrenamtlich als Präsident des „I3PM International Institute for IP Management“ aktiv.
archiv.future-internet-kongress.de
Bild

Dr. Karl Popp
SAP AG

Vorstellung der Aufgaben im Rahmen von Software IP Mangement

Curriculum vitae


Senior Director Mergers and Acquisitions, SAP AG
House of IT-Arbeitskreis "Software IP-Management"

Dr. Karl Popp ist Mitglied des Corporate Development Teams der SAP AG. Dort ist er als Senior Director Mergers and Acquisitions zuständig für die Evaluierung von Akquisitionen von Software-Firmen sowie die Post Merger Integration des Kerngeschäfts von Software-Firmen. In seiner bisherigen Karriere hat er über 100 Software-Firmen evaluiert oder mit Ihnen strategische Partnerschaften geschlossen. Seit fünf Jahren beschäftigt er sich intensiv mit Mergers and Acquisitions der SAP AG. Er hat mehrere erfolgreiche M&A-Projekte analysiert und integriert und ist der Treiber hinter zahlreichen Prozessverbesserungen im M&A-Prozess der SAP AG. Er ist Autor zahlreicher Artikel und mehrerer Bücher zum Software Business und ist Mitglied des Bundesverbandes Mergers and Acquisitions e.V., langjähriges Mitglied der Gesellschaft für Informatik, der Association for Computing Machinery (ACM) und IEEE und arbeitet im Programmkommittee der International Conference on the Software Business. Mehr Informationen über Dr. Karl Popp finden sich hier: http://www.drkarlpopp.com
archiv.future-internet-kongress.de

Teilnehmer der Podiumsdiskussion

archiv.future-internet-kongress.de
Bild

Katja Marx
Hessischer Rundfunk Frankfurt am Main

Moderatorin der Podiumsdiskussion "Der Preis des Kostenlosen"

Curriculum vitae


M.A., Journalistin, Chefredakteurin HF, Programmchefin hr-iNFO, – Hessischer Rundfunk Frankfurt a.M., geb. 1965, Studium der Politikwissenschaft und Slavistik an der Universität Tübingen. Auslandsaufenthalte während des Studiums in Moskau, Warschau und Genf. Absolventin der Deutschen Journalistenschule in München. Hans-Jäckh-Preis, Kurt-Magnus-Preis. Redakteurin, Korrespondentin, Moderatorin. Berufliche Stationen: SWR Stuttgart und Berlin, ARD-Studio Moskau, langjährige Autorin für DIE ZEIT. Seit 1999 hr-Nachrichtenchefin, seit 01.03.2006 Chefredakteurin HF, seit 2009 Programm-Chefin hr-iNFO
archiv.future-internet-kongress.de
Bild

Prof. Dr. Peter Buxmann
Technische Universität Darmstadt

Podiumsdiskussion "Der Preis des Kostenlosen"

Curriculum vitae


Prof. Dr. Peter Buxmann ist Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität Darmstadt. Zudem ist er Vorstandsmitglied des House of IT und dort für die Bereiche interdisziplinäre Forschung sowie Vernetzung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zuständig. Seine Forschungsschwerpunkte sind die ökonomischen Spielregeln der Software- und Social-Media-Industrie, Informationsmanagement sowie die Future Internet Economy. Peter Buxmann wurde 1964 in Frankfurt geboren. Er absolvierte ein Studium der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik an der Universität Frankfurt, wo er im Anschluss auch promovierte. Nach einem Forschungs- und Lehraufenthalt an der Haas School of Business der University of California in Berkeley habilitierte er sich. Von 2000 – 2004 war er Professor für Wirtschaftsinformatik und Informationswirtschaft an der Technischen Universität Freiberg, bevor er an die Technische Universität Darmstadt wechselte. Er leitete zahlreiche wissenschaftliche sowie industrienahe Forschungsprojekte und war an mehreren Unternehmensgründungen beteiligt. Er ist Autor von mehr als 200 Publikationen, die in internationalen und nationalen Zeitschriften (z. B. Information Systems Journal, European Journal on Information Systems, Journal of Information Technology, Wirtschaftsinformatik/Business Information Systems Engineering, ZfbF und ZfB) und Konferenzbänden (z. B. International Conference on Information Systems sowie European Conference on Information Systems) erschienen sind. Zudem ist er Mitherausgeber der Zeitschrift WIRTSCHAFTSINFORMATIK und Gutachter bei den renommiertesten Konferenzen und Zeitschriften auf dem Gebiet der Wirtschaftsinformatik. Peter Buxmann absolvierte zahlreiche Forschungsaufenthalte im Ausland, darunter längere Aufenthalte an der University of California, Berkeley, der Stanford University sowie in Sophia Antipolis (SAP Research France).

 

archiv.future-internet-kongress.de
Bild

Gerhard Fercho
CSC in Deutschland

Podiumsdiskussion "Der Preis des Kostenlosen"

Curriculum vitae


Vorsitzender der Geschäftsführung CSC in Deutschland

Gerhard Fercho verantwortet als President und Chief Executive Officer (CEO) das Geschäft von CSC in Zentraleuropa. Gleichzeitig ist er Vorsitzender der Geschäftsführung von CSC in Deutschland.

Fercho blickt auf eine über dreißigjährige Karriere in der IT-Branche zurück. Er hatte Führungspositionen in verschiedenen international tätigen Unternehmen und war zuletzt CEO für Deutschland und Central Europe bei Atos Origin.

 

 

archiv.future-internet-kongress.de
Bild

Dr. Florian Stadlbauer, MBR
Deck13 Interactive GmbH

Podiumsdiskussion "Der Preis des Kostenlosen"

Curriculum vitae


Geboren 1976 in Heidelberg
Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Uni Frankfurt sowie an der Uni München; Diplom in 2003
Gründer, Gesellschafter und Geschäftsführer der Deck13 Interactive GmbH ab 2001
Zwischen 2003 und 2005 Consultant und Leiter Marketing der Netvolution GmbH
Abschluss des Postgradualen Studiengangs „Master of Business Research“ (MBR) an der Universität München in 2006
Promotion in 2007 zum Dr. oec. Publ. zum Thema „Zwischenbetriebliche Anwenungsintegration“ an der Universität München inkl. Forschungsaufenthalt an der Schulich School of Management der York University, Toronto, Kanada
Verschiedene Lehrveranstaltungen zum Management in der Gamesbranche an den Universitäten/Hochschulen Leipzig, Erfurt, Kassel Darmstadt und Ilmenau
Seit 2007 Jurymitglied des Gameforge Newcomer Awards des Deutschen Entwicklerpreis
Vorstandsmitglied der gamearea Frankfurt Rhein Main seit August 2009 und Vorstandsvorsitzender seit 2012
Seit April 2010 Beirat des Fachkomitees der Veranstaltungsreihe Gameplaces und Gameplaces International

archiv.future-internet-kongress.de

Veranstalter


archiv.future-internet-kongress.de

Medienpartner

archiv.future-internet-kongress.de

Gastgeber


archiv.future-internet-kongress.de

Kooperationspartner